Das Josephskreuz

Josephskreuz

Das Josephskreuz ist das größte eiserne Doppelkreuz der Welt. Durch diese spezielle Bauform, sieht es von allen Seiten wie ein Kreuz aus. Es wurde im Jahr 1896 aus 123 Tonnen Stahl ung 100000 Nieten gebaut. Entworfen wurde es von Otto Beißwänger. Der Turm verbreitert sich nach unten hin und steht auf vier Pfeilern mit dazwischen liegenden Torbögen wie der Eifelturm.

Vorher standen an der selben Stelle bereits zwei Türme aus Holz von denen einer durch Baufälligkeit und der zweite durch Blitzschlag mit anschließendem Feuer zerstört wurden. Die Stahl­konstruktion von 1896 steht bis heute obwohl sie 1987 wegen zunehmendem Verfall für den Besucher­verkehr gesperrt werden musste. Nach 1989 wurde das Josephskreuz um­fassend saniert. Die letzten großen Bau­maßnahmen fanden 2003 statt. Es besteht daher keine Gefahr beim Aufstieg.

Das Josephskreuz steht auf der 580 Meter hohen Josephshöhe, der Süd­kuppe des großen Auerbergs. Am schnellsten erreichen sie es vom Parkplatz der Gaststätte Josephshöhe an der L236 über einen breiten befestigten Wanderweg. Wer mehr wandern mag wählt das Städtchen Stolberg aus Ausgangspunkt. Aber achten sie darauf das sie bei Ankunft noch genug Kraft haben den Turm zu besteigen. Die 200 Stufen auf den 38 Meter hohen Turm belohnen mit einem herrlichen Aus­blick. Bei klarer Sicht können sie den Dom zu Magdeburg sehen. Auf der Plattform sind Pfeile welche wichtige Bauwerke bezeichnen.

Achten sie beim Aufstieg mal auf die Treppenstufen. Am unterschiedlichen Verschleiß kann man deutlich sehen, das nicht alle die den Aufstieg beginnen auch wirklich oben ankommen.

Treppenstufe unten
Treppenstufe oben
Wasser für den Hund

 
Neben dem Turm gibt es in kleines Restaurant in dem man sich stärken kann. Einen Kiosk mit Andenken gibt es auch und selbst der Vierbeiner wird versorgt.